Das Bloggen als Anfänger

Hallo♥ihr lieben,ich bin irgendwie immer wo anders, mit den Gedanken und Taten nur nicht auf meinem Blog… Ich hab damit im Juli angefangen als mir die Idee kam einen eigenen Blog zu erstellen. Ich hab natürlich sofort angefangen, war mit Motivation und neuen Ideen aufgeladen. Aber jetzt? Ich weiß nicht genau was mir fehlt! 

pexels-photo-62689-medium

Aller Anfang ist schwer!

Ich hab nicht so viel Erfahrung und nicht immer die passenden Fotos. Aber wenn ich immer wieder die Blogger lese die mich  inspirieren, dann weiß ich jeder hat mal klein angefangen und groß geworden.  Ich möchte nicht aufhören auch wenn ich Motivation verliere. Ja manche sagen, das wenn du keine Ideen mehr hast oder Motivation sollst du aufhören! Aber ich denke, warum hat man dann mit dem Blog angefangen?

Wenn man schon ein Blog anfängt muss man mindestens die Vorstellung haben was man dort schreiben könnte und man sich auf jeden Fall bewusst werden muss, dass man manchmal einfach keine Ideen oder Motivation mehr hat!  Ich finde es einfach Falsch, das aufzugeben was man mit so viel Motivation, Freude angefangen hat, es mit Geduld durchgezogen hat und oft auch gute Ergebnisse gebracht hat. Also nicht einfach aufgeben!

pexels-photo-57690-large

Ich mach das so. Wenn ich kein Wunsch mehr habe zu bloggen, sei es auch von schlechter Laune, Ahnungslosigkeit was man überhaupt tippen kann oder wenn ich überhaubt keine Motivation habe. Ich setze mich einfach mit meinem Laptop hin und recherchiere über alles was mir in den Sinn kommt Trends, Bilder, Texte, Stars usw. Besuche We heart it und guck mir stunden lang die schönen Fotos an. Gehe auf Pinterest, lese andere Blogs und gucke Videos auf   You tube .  Da sammeln sich schon ein paar Ideen auf, die ganz realistisch sind. Ich hab danach wieder Motivation 100 % aufgeladen und weiß genau womit ich anfangen soll.

Es gibt da aber ein kleines Problemchen, das sich Zeit nennt. Keine Zeit- kein Blog. So ist es leider, ein Blog braucht Zeit, sonst wirst du nie gutes Content produzieren… Ja man kann an einen Tag viele Posts schreiben aber 2-3 reichen doch und das ist schon ganz viel Arbeit. Für einen Post braucht man Fotos Informationen (wenn nötig) Text der eine bestimmte Länge und ein bestimmtes Layout hat. Das ist ganz schön anstrengend.

coffee-cup-mug-apple-medium

Was mir grad noch in den Sinn kam war, ich hab mich nie getraut zu bloggen, dass war eine ganz spontane Idee. Deswegen hab ich mich nicht so getraut es meinen Bekannten, Freunden zu sagen. Besonders bei manchen hatte ich Angst von deren Reaktion, deswegen hab ich nie bei Instagram angekündigt, das ich blogge. Ich hab mir auch überlegt ein extra Instagram Account dafür zu erstellen aber steht noch bei mir                                            „könnte ich machen-Liste“ .  Ich hab mein Blog bis jetzt nicht so oft auf meinen Sozial Media Kanälen verlinkt. Außer auf Twitter.

Ich hab mir ein Hobby gefunden, dass etwas schwieriger ist, mehr Zeit und Nerven braucht. aber ich möchte es lange durchziehen. Ich möchte Blogger kennenlernen und weiter so viel Spaß an dem bloggen haben wie jetzt! Ich möchte viel lernen und Erfahrungen sammeln. Endlich ohne Rechtschreibfehler schreiben;))) , bessere Bilder machen usw. So  ist es als Blog Anfänger aus meiner Sicht. Das waren meine Probleme die ich zur Zeit bekämpfe;) xx

kjhnbvcbnm

person-woman-apple-hotel-medium
Die Stockbilder hab ich von Pexels

 

Advertisements

Ein Kommentar zu „Das Bloggen als Anfänger

  1. Ich kann die voll und ganz verstehen. Oft hatte ich keine Motivation – an diesesn Tagen habe ich meist etwas mit Freunden gemacht und dann kamen mir im laufe des Tages Ideen. Bei mir ist es so das meine Eltern, meine beste Freundin und mein Freund es wissen das ich blogge. Ich hänge es nicht so an die große Glocke, da auch ich etwas angst vor der Reaktion der anderen aus meinem Umfeld. Deshalb habe ich mir auch einen zweiten Instagram Account angelegt um meinen Followern dort bescheid zu sagen wenn ich etwas neues gepostet habe. Jedoch denke ich mir, dass wenn jemand aus meinem Umfeld herrausfindet das ich blogge – dann weiß er es eben na und?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s